Kosmetikkabinett
Frei von Konservierungsstoffen, Mineralölen, Inhaltsstoffen getöteter Tiere und Parfum!

Bionomie?!

= Die Wissenschaft von den Gesetzen des Lebens


Hier erhalten Sie die weltweit einzigartigen Produkte, die nach den neuesten Erkenntnissen von Dermatologie und Allergologie über die Verträglichkeit von kosmetischen Inhaltsstoffen und unter Berücksichtigung der ethischen Aspekte des Umwelt- und Tierschutzes hergestellt werden. Zum Wohle und Gesundheit Ihrer Haut!


Die Haut, der Kosmetikmarkt und die Inhaltsstoffe der Produkte

Sie ist das größte Organ, das wir besitzen. Sie erfüllt vielfältige Aufgaben und Funktionen und spiegelt unsere Gesundheit, unsere inneren Zustände und Gedanken nach Außen. Sie gibt uns Schutz vor Hitze, Kälte, Viren und Bakterien, speichert Wasser, Vitamine und verschiedene Mineralien, hat einen eigenen Stoffwechsel, produziert Homone und, und, und ....

Ein Fachkundiger kann in ihr lesen wie in einem Buch und Gesundheit und Krankheit erkennen.

Sie ist unsere äußere Hülle und für jeden Menschen spezifisch.

Beachten wir sie auch wirklich genug? Viel zu oft beklagen wir uns über ihren Zustand, hinterfragen diesen aber nicht wirklich.

Wie sind unsere Lebensqualitäten, unsere Ess-, Schlaf-, Trinkgewohnheiten, unser Lebensstil und unser Kosum? Worauf legen wir Wert, wenn wir Kosmetika einkaufen? Schöne Verpackung, einen wohl bekannten Markennamen, Preis, Duft oder Inhaltsstoffe? Kennen Sie diese oder geben Sie sofort auf, wenn Sie die lange Liste der Fachbegriffe lesen?

Der Kosmetikmarkt ist riesig und unüberschaubar. Sie können alles kaufen: billige und teuere Produkte. Alles ist möglich, erlaubt und fantasievoll, Glamour und Gloria!

Doch die Gesundheitsstatistiken zeigen es uns deutlich und unmissverständlich:

Die  Allergien und Unverträglichkeiten nehmen rapide zu in unserer so gesundheitsbewußten und aufgeklärten Welt!

Es wird endlich Zeit für Transparenz, Ehrlichkeit und klare Richtlinien!

Am besten erkennt man die Qualität eines Produkts, wenn man die Inhaltsstoffe genauer analysiert. Zum Glück gibt es seit Ende 1997 in der EU die Pflicht, alle Bestandteile eines Produktes auf der Verpackung (Dose oder Beipackzettel) zu deklarieren. Man muss aber auch wissen, was sich dahinter verbirgt. Das ist oft nicht einfach, denn die üblicherweise lateinischen Fachausdrücke erklären sich nicht von selbst.

Viele Kunden, die gesundheits- und umweltbewußt einkaufen möchten, steigen auf die sogenannte "Naturkosmetik" um. Ich hatte es vor meiner Ausbildung auch viele Jahre so praktiziert. Aber auch während der Ausbildung wurde dieses Thema im Unterricht nur kurz angerissen und so musste ich später feststellen, dass auch die Mehrheit der Naturkosmetikhersteller Stoffe verwenden, die als Konservierungsmittel umstritten sind, da sie Allergien auslöchen und manche davon sogar unter dem Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Ebenso fin den wir Düfte in allen Variationen, doch diese sind, so wie die Konservierungsmittel auch, die Allergieauslöser Nr. 1. Es wird damit gerechtfertigt, dass es gute und naturbelassene Stoffe sind, doch nicht alles, was in der Natur vorkommt, kann unbedenklich als gesund erklärt werden. Da kommt es auf die richtige Dosis und den Zweck an, den man verfolgt. Manchmal ist ein Mittel gut, um eine Krankheit einzudämmen, doch sollte er nach Genesung nicht weiter verwendet werden, denn dann kann er sogar sehr schädlich sein.


Die Allergie

Definition: 

Die Allergie ist eine erworbene Änderung der Reaktionsbereitschaft des Abwehrsystems (Immunsystems) gegenüber bestimmten fremden Stoffen, die unter normalen Umständen vom Körper als harmlos eingestuft würden. Alle fremden Stoffe, die eine Allergie auslösen können, werden Allergene genannt, gegen die sich unser Immunsystem durch Bildung von Antikörpern (Antigenen) schützt.

Grundsätzlich kann also jede Substanz eine allergische Reaktion auslösen. Mittlerweile wissen wir, dass z.B. in den kosmetischen Produkten die Parfüme und chemische Konservierungsmittel die häufigsten Allergieauslösen überhaupt sind. Werden diese Stoffe durch die tägliche Anwendung auf die Haut gebracht, so werden sie tiefer eingeschleust und eingelagert, durchbrechen die Hornschicht, die eigentlich zum Schutze der Haut dient. In dieser I. Phase (die sog. Sensibilisierung) verläuft nach Aussen hin alles unmerklich ab und wir glauben an die gute Verträglichkeit der Produkte und wenden sie weiterhin regelmässig an. Dennoch ist der allergieauslösende Prozess bereits in vollem Gange. Erst wenn genügend Antikörper gebildet sind und durch den immunologischen Prozeß schnell "an Ort und Stelle" transportiert werden können, tritt die Allergie plötzlich auf! Es können Tage (min. 5 Tage) aber auch Wochen, Monate oder gar Jahre bis zum Ausbruch dauern. Doch ist die Allergie erst einmal da, wird man sie auch nicht wieder los.

Zum Schutze der Verbraucher wurden durch die Kosmetikverordnung alle Hersteller von kosmetischen Erzeugnissen dazu verpflichtet, die Inhaltsstoffe nach INCI zu deklarieren. Nun obliegt es dem Verbraucher, diese zu kennen und die Wahl zwischen den Produkten zu treffen.

Als Kosmetikerin ist es für mich die oberste Pflicht, Ihnen hier zur Seite zu stehen, Sie zu informieren und zu beraten sowie nur solche Produkte bei der Behandlung zur Anwendung zu bringen, die Ihrer Gesundheit förderlich sind!